Seite lädt...

Ent­spann Dich! Ich hab das hier im Griff.

Okt 24, 2021

Neu­lich hat­te ich eine Teil­neh­me­rin in mei­nem Semi­nar sit­zen, die nach der ers­ten Grup­pen­übung nicht ganz über­zeugt schien von mei­nem Trai­ner­stil. Sie for­der­te mich vor der gan­zen Grup­pe mit kri­ti­schen Fra­gen her­aus — nicht unhöf­lich oder aggres­siv, aber doch klar und deutlich.

Ich gebe zu: so etwas kann mich schon mal ver­un­si­chern. Gera­de am Anfang eines Semi­nars ist man manch­mal selbst noch nicht ganz drin, und auch als Per­sön­lich­keit bin ich sehr sen­si­bel auf die Stim­mun­gen der ein­zel­nen Teilnehmer:innen. Die­se Sen­si­bi­li­tät ist zwar eine mei­ner größ­ten Stär­ken, aber in sol­chen Situa­tio­nen kann sie dazu füh­ren, dass eine (ver­meint­lich) unzu­frie­de­ne Teil­neh­me­rin mich verunsichert.

Nun hat­te ich die­se Teil­neh­me­rin aber nach der Vor­stel­lungs­run­de direkt deut­lich im Enneagramm-Typ 8 (dem Her­aus­for­de­rer) erkannt. Und als aus­ge­rech­net sie dann mei­ne ers­te Übung in Fra­ge stell­te, konn­te ich mir genau vor­stel­len, was dabei in ihrem Kopf vorging:

“Drei Tage hin­ter­ein­an­der in einem Semi­nar zu sit­zen, sind drei Tage mei­ner Lebens­zeit. Das ist sehr lang!! Und wenn ich mir nicht sicher sein kann, dass Du uns hier als Trai­ne­rin wirk­lich etwas bei­brin­gen kannst, dann bin ich spä­tes­tens mor­gen raus aus der Nummer!!” 

Wenn Typ 8 in etwas (oder jeman­den) Zeit inves­tiert, möch­te er sicher sein, dass das Gegen­über die Sache im Griff hat, inhalt­lich gut ist und die Grup­pe sou­ve­rän anfüh­ren kann. Wenn Typ 8 dar­an Zwei­fel hat, for­dert er die Füh­rungs­kraft (oder in dem Fall mich als Trai­ne­rin) so lan­ge her­aus, bis er sicher ist, dass sei­ne Zeit nicht ver­geu­det wird.

Wenn ich mich nach ihren kri­ti­schen Fra­gen zu Beginn des Semi­nars also zu “schwach” und ver­un­si­chert gezeigt hät­te, dann wäre die­se Teil­neh­me­rin ganz sicher sehr ner­vös gewor­den. Sie hät­te mich dann ent­we­der immer wie­der her­aus­ge­for­dert — oder sie wäre viel­leicht sogar am zwei­ten Tag nicht mehr gekommen.

Die­ses Wis­sen half mir dabei, ent­spannt zu blei­ben und ihre kri­ti­schen Fra­gen nicht per­sön­lich zu neh­men. Statt­des­sen habe ich sehr klar, sehr offen und viel­leicht sogar etwas selbst­be­wuss­ter agiert als ich mich fühl­te, um dann sou­ve­rän mit der nächs­ten Übung wei­ter­zu­ma­chen. Mein Sub­text an sie war: “Du kannst Dich ent­span­nen! Ich weiß, was ich tue und habe das hier im Griff.”

Und sie­he da: Sie fass­te Ver­trau­en, akzep­tier­te mich als Füh­rungs­per­sön­lich­keit (hier: als Dozen­tin) und war für die nächs­ten 2 1/2 Tage eine super enga­gier­te, akti­ve und begeis­ter­te Teilnehmerin!

So hilft mir das Enneagramm oft zu wis­sen, was die Men­schen in mei­nem Umfeld brau­chen, um sich wohl­zu­füh­len und moti­viert zu blei­ben. Gleich­zei­tig hilft es mir, bestimm­te Aktio­nen oder Reak­tio­nen nicht per­sön­lich zu neh­men, son­dern das eigent­li­che Bedürf­nis dahin­ter zu erken­nen und ernst zu nehmen.

Möch­test Du das auch lernen?

Dann mel­de Dich doch schnell noch für mein Webi­nar “Bezie­hun­gen ver­ste­hen & ver­bes­sern mit dem Enneagramm” an! Es fin­det am kom­men­den Diens­tag, den 26. Okto­ber, von 19.30 bis 21.30 statt! Die Teil­nah­me kos­tet 35,- EUR.
> Hier kannst Du Dir Dei­nen Platz sichern!

Welcher Enneagramm-Typ bist Du?
Finde es hier heraus!!

Trage dich einfach unten mit Namen und E-Mail-Adresse ein, und abonniere gleichzeitig meinen Newsletter.

Ich gehe sehr behutsam mit Ihren Daten um. Lesen Sie gerne mehr im Datenschutztext

Newsletter