Seite lädt...

4 Din­ge, die ich auf mei­ner Buch-Tour gelernt habe

Nov 30, 2017

In den letz­ten acht Wochen habe ich vor ins­ge­samt 200 Men­schen über Träu­me und Zie­le gespro­chen. Ich war in Buch­hand­lun­gen und Biblio­the­ken in Kron­berg, Ber­lin, Pas­sau, Mün­chen und Köln zu Gast. Außer­dem stand ich als Exper­tin in einer 3‑stündigen Live-Sen­dung im radio­BER­LIN 88,8 Hörern Rede und Ant­wort (hier könnt Ihr die Sen­dung als Pod­cast nach­hö­ren!).

Das war eine extrem inten­si­ve und auf­re­gen­de Zeit!

Und wer mich schon län­ger kennt, weiß, dass ich extre­me Zei­ten ger­ne für extre­me Ein­sich­ten nutze 😉

Des­halb hier – kurz für Euch zusam­men­ge­fasst – mei­ne 4 größ­ten Lear­nings der letz­ten Wochen, natür­lich mit kon­kre­ten Refle­xi­ons­an­stö­ßen für Euch.

1. Wur­zeln sind etwas Schönes.

Zu mei­ner Buch­prä­sen­ta­ti­on in mei­ner Hei­mat­stadt Kron­berg kamen vie­le alte Freun­de, Bekann­te, Fami­lie und auch vie­le Freun­din­nen mei­ner (ver­stor­be­nen) Mut­ter. Obwohl ich nach mei­nem Abitur direkt weit weg­ge­zo­gen bin, habe ich an die­sem Abend eine star­ke Ver­bun­den­heit zu mei­ner Kind­heit und Jugend gespürt. Zu den prä­gen­den Per­so­nen und Momen­ten von damals. Das war wirk­lich etwas ganz Besonderes.

» An wel­chen Orten und mit wel­chen Men­schen spürst Du Dei­ne Wur­zeln besonders?


2. Offen­heit öff­net Herzen.

Auf mei­nen Buch­vor­stel­lun­gen habe ich vie­le sehr per­sön­li­che Geschich­ten erzählt. Über mein Fern­weh, über mei­nen Kind­heits­traum, ein Buch zu schrei­ben, und über mei­ne nächs­ten Zie­le. Und am Ende habe ich immer in die Run­de gefragt, ob jemand sei­ne eige­nen Zie­le-Geschich­te mit uns tei­len möch­te. Her­aus kamen wirk­lich wun­der­schö­ne Geschich­ten über Men­schen, die sich ihre Träu­me erfüllt haben oder gera­de dabei sind, ihrem Leben eine neue Rich­tung zu geben… Ihre Offen­heit hat mich tief bewegt und auch alle ande­ren Anwe­sen­den inspi­riert. Offen­heit öff­net Herzen.

» Ach­te ein­mal dar­auf, was Du mit einem sehr offe­nen Gespräch bei den Men­schen um Dich her­um bewir­ken kannst!

3. Am Ran­de der Kom­fort­zo­ne ist es aufregend!

In den letz­ten Wochen habe ich mich sehr deut­lich aus mei­ner Kom­fort­zo­nen­höh­le her­aus­ge­wagt. Und es war sehr span­nend, mich selbst dabei zu beob­ach­ten 😉 Ich muss zuge­ben: Wenn ich auf­ge­regt bin, ten­die­re ich doch ein biss­chen zur Dra­ma-Queen. In den Wochen und Tagen vor der Radio­sen­dung zum Bei­spiel war ich extrem auf­ge­regt und habe das auch jedem in mei­nem Umfeld erzählt, der es hören oder nicht hören woll­te 😉 ABER sobald ich anfan­ge, über mei­ne The­men zu spre­chen, wer­de ich sofort total ruhig und bin im „Flow“. Ich wer­de also ver­su­chen, mich bei der nächs­ten Dra­ma Queen-Atta­cke recht­zei­tig dar­an zu erin­nern, dass das nur das Adre­na­lin ist und ich mich in wich­ti­gen Momen­ten auf mei­ne Stär­ken ver­las­sen kann!

» Wann und wie spürst Du Dein Adre­na­lin am meis­ten? Und auf was kannst Du Dich in her­aus­for­dern­den Situa­tio­nen verlassen?


4. Ver­bind­li­che Zie­le helfen!

Ich hat­te mir ein kla­res Ziel gesetzt für die­sen Herbst: Die Mes­sa­ge, die hin­ter mei­nem Buch steckt, so breit wie mög­lich zu streu­en: Ich woll­te (und will) so vie­le Men­schen wie mög­lich dazu inspi­rie­ren, ihre dif­fu­sen Träu­men und Wün­schen in ganz kon­kre­te Zie­le zu ver­wan­deln, die sie errei­chen kön­nen und wol­len. Zu die­sem Zweck habe ich die Buch-Par­ty und die Buch-Tour orga­ni­siert. Und dar­aus haben sich wie­der­um Mög­lich­kei­ten erge­ben wie die Radio-Sen­dung und vie­le Berich­te in Zeitungen…

Das alles hät­te ich nie­mals ange­sto­ßen und erreicht, wenn ich mir selbst nicht das kla­re, ver­bind­li­che Ziel gesetzt hät­te. Und vor allem hät­te ich auch mei­ne Kom­fort­zo­ne nicht so weit hin­ter mir gelas­sen. Es funk­tio­niert also — das mit den Zielen!!

» Was sind Dei­ne Zie­le für 2018?

Wenn Du noch auf der Suche bist nach kla­ren Zie­len und nächs­ten Schrit­ten, dann ist mein Buch „Wer Zie­le hat, kommt an“ viel­leicht genau das rich­ti­ge Weih­nachts­ge­schenk für Dich?! Ein paar Exem­pla­re habe ich noch hier bei mir und schi­cke Dir ein signier­tes zu! Schrei­be mir ein­fach eine Email an coaching(at)ankefehring.com oder bestel­le es hier direkt in mei­nem Shop! Wenn Du es ver­schen­ken möch­test, packe ich es auch ger­ne ein für Dich…

Auf ein auf­re­gen­des 2018 vol­ler Zie­le, Träu­me und Wünsche!

Welcher Enneagramm-Typ bist Du?
Finde es hier heraus!!

Trage dich einfach unten mit Namen und E-Mail-Adresse ein, und abonniere gleichzeitig meinen Newsletter.

Ich gehe sehr behutsam mit Ihren Daten um. Lesen Sie gerne mehr im Datenschutztext

Newsletter