Seite lädt...

Ein trau­ri­ges Jahr geht zu Ende

Dez 30, 2013

2013 ist das Jahr, in dem mei­ne Mutter starb.

Wenn ich das so schrei­be, kann ich es eigent­lich immer noch nicht so rich­tig glauben.

Aber gera­de war Weihnachten, und sie war nicht mehr dabei, hat kei­ne Fotos gemacht, nicht mit­ge­sun­gen und nicht mit glän­zen­den Augen in die Runde von glück­li­chen Enkelkindern geguckt…

Ich habe in letz­ter Zeit häu­fi­ger zu Menschen in mei­nem Umkreis gesagt, dass ich froh bin, wenn die­ses Jahr end­lich vor­bei ist. Ich habe mich noch nie so über­for­dert gefühlt, war noch nie so ange­strengt und aus­ge­laugt und auch nie so trau­rig. Ich habe mich in den Orga-Modus geflüch­tet und habe funk­tio­niert. Ich habe geweint, ertra­gen, mich zusam­men­ge­ris­sen, Gefühle auf­ge­staut und raus­ge­las­sen — zu pas­sen­den und unpas­sen­den Gelegenheiten.

“Ich bin so froh, wenn die­ses Jahr end­lich vor­bei ist…”?? Das ist natür­lich tota­ler Quatsch.

Denn ich habe auch noch nie so viel gelernt wie in die­sem Jahr…über mich, über das Leben, über das Sterben. Ich wuss­te ehr­lich gesagt über­haupt nichts über das Sterben, aber ich wuss­te schon län­ger, dass es bald auf uns zukom­men wür­de. Also hat­te ich Zeit, mich dar­auf vor­zu­be­rei­ten. Dafür bin ich dank­bar. Und ich bin dank­bar dafür, dass unse­re Mutter nach unfass­bar tap­fer ertra­ge­nen Jahren schlimms­ter Krankheit ihren Körper schnell ver­las­sen durf­te. Das Wort “Erlösung” hat für mich jetzt eine Bedeutung bekom­men. Auch dafür bin ich dank­bar. Weil es mich ver­söhnt mit ihrem Schicksal.

Wenn man einer sol­chen Naturgewalt wie dem Sterben ein­mal aus nächs­ter Nähe zuse­hen durf­te, ist nichts, wie es vor­her war. Das ver­bin­det das Sterben mit der Geburt.

Ich bin demü­ti­ger geworden.

Dieses Jahr hat noch 5 Tage zu bie­ten. Ich bin nicht froh, wenn die­se end­lich vor­bei sind. Ich bin dank­bar, wenn wir die­se 5 Tage gesund erle­ben dür­fen — und hof­fent­lich noch vie­le danach.

In die­sem Sinne wün­sche ich Euch allen ein fan­tas­ti­sches Jahresende…

WORAUF WARTEN WIR?

Welcher Enneagramm-Typ bist Du?
Finde es hier heraus!!

Trage dich einfach unten mit Namen und E-Mail-Adresse ein, und abonniere gleichzeitig meinen Newsletter.

Ich gehe sehr behutsam mit Ihren Daten um. Lesen Sie gerne mehr im Datenschutztext

Newsletter