Seite lädt...

“Wo willst du hin?”

Ori­en­tie­rung & Entscheidungshilfe

Du hast gro­ße Zie­le, aber vor lau­ter Optio­nen und Erwar­tun­gen siehst Du Dei­nen eige­nen Weg nicht mehr? 

Ob Abiturien*innen, Stu­die­ren­de oder Berufseinsteiger*innen — mei­ne Klient*innen haben eins gemein. Sie haben gro­ße Zie­le und viel Poten­ti­al, aber sie spü­ren auch einen gro­ßen Erwartungsdruck. 

 

Mit fol­gen­den Fra­gen kom­men sie zu mir:

Was will ich studieren?

Wel­chen Beruf möch­te ich ein­mal haben?

Wie tref­fe ich “rich­ti­ge” Entscheidungen?

Fol­ge ich mei­nen Wün­schen und Stär­ken, oder mache ich das, was von mir erwar­tet wird?

Wie defi­nie­re und errei­che ich MEINE Ziele?

Wie kann ich den hohen Erwar­tun­gen -
im Innen und im Außen — gerecht werden?

Wie kann ich mei­ne Stär­ken opti­mal einsetzen?

Passt mein Selbst­bild zu dem, was ande­re in mir sehen?

Traue ich mir eine Füh­rungs­po­si­ti­on zu?

Ich per­sön­lich weiß, wie belas­tend es sein kann, nicht zu wis­sen, wohin man will…

Vie­le Optio­nen und Frei­hei­ten zu haben, klingt in der Theo­rie erst ein­mal toll. ‚Aber was ist der „rich­ti­ge“ Weg für mich? Wie ent­schei­de ich mich? Und was sind mei­ne Zie­le?‘ Die­se Fra­gen füh­ren oft zu Ori­en­tie­rungs­lo­sig­keit und auch zu einer tie­fen Ver­un­si­che­rung. Statt Klar­heit und Moti­va­ti­on haben wir Angst, die „fal­sche“ Ent­schei­dung zu tref­fen und fol­gen lie­ber den Erwar­tun­gen ande­rer.
Da ich aus eige­ner Erfah­rung weiß, wie schwie­rig die­ser Pro­zess sein kann, neh­me ich als Coach seit vie­len Jah­ren jun­ge Men­schen wie Dich an die Hand. Schritt für Schritt fin­den wir dei­ne Ant­wor­ten, die in Dir ein nach­hal­ti­ges Selbst­ver­trau­en auf­bau­en und Dir Ori­en­tie­rung geben.

“Wo will ich hin?”
mei­ne Coaching-Angebote:

90 Minu­ten Coa­ching “Klar­heit”

Du stehst vor einer wich­ti­gen Ent­schei­dung und siehst vor lau­ter Optio­nen die Lösung nicht? Dir fällt es schwer, Dei­ne Wün­sche und Zie­le von den Erwar­tun­gen ande­rer abzu­gren­zen, und so lang­sam ver­lierst Du auch den Blick für Dei­ne Stär­ken?
In die­sem 90-minü­ti­gen Coa­ching “Klar­heit” (über Zoom) wid­men wir uns inten­siv Dei­ner Per­sön­lich­keit, Dei­nen Stär­ken und Dei­nen Zie­len. Gemein­sam fin­den wir her­aus, in wel­chem Per­sön­lich­keits­typ Du zuhau­se bist, was das für Dei­ne Zie­le bedeu­tet und was Dein nächs­ter Schritt ist.
Los geht’s!

Stu­di­en- und Berufsberatung

Mei­ne Stu­di­en- und Berufs­be­ra­tung hebt sich von vie­len “klas­si­schen Ange­bo­ten” ab, weil der Fokus nicht nur auf Dei­ner einen anste­hen­den Ent­schei­dung liegt. Es geht näm­lich um viel mehr als das. Wir fin­den gemein­sam her­aus, war­um Dir die­se Ent­schei­dung so schwer­fällt und was Dei­ne län­ger­fris­ti­gen Zie­le und Wün­sche sind. Wir ent­de­cken Dei­ne Stär­ken und Res­sour­cen und gren­zen Dei­ne eige­nen Erwar­tun­gen von denen ande­rer ab. Gemein­sam defi­nie­ren wir DEINE (Lebens-) Zie­le, die Du schon wäh­rend unse­rer Zusam­men­ar­beit selbst­be­wusst und Schritt für Schritt in Angriff nimmst. 

15 Minu­ten Kennenlerngespräch

Feed­back zu mei­nen Coachings:

Abitur, Aus­lands­jahr, Bache­lor-Stu­di­um, Prak­ti­ka, Mas­ter-Stu­di­um… Alle Zie­le erreicht.

Ich habe mich an Anke gewandt, da ich gera­de an einem Punkt in mei­nem Leben ste­he, an dem ich vie­le Ent­schei­dun­gen mit gro­ßer Trag­wei­te tref­fen muss… und das alles wäh­rend einer Pan­de­mie. Bis hier­her war der Weg klar: Abitur, Aus­lands­jahr, Bache­lor-Stu­di­um, Prak­ti­ka, Mas­ter-Stu­di­um… Alle Zie­le erreicht. Eigent­lich ein tol­les Gefühl und trotz­dem war ich abso­lut über­for­dert und wie gelähmt. Nach dem Coa­ching mit Anke fühlt sich der Aus­blick auf die nächs­ten Schrit­te schon deut­lich bes­ser an. Die Schrit­te, vor denen ich vor­her noch so Angst hat­te und auf die ich eigent­lich gar kei­ne Lust hat­te, sind wie­der in erreich­ba­re Nähe gerückt. Es hat sich zwar eigent­lich nichts geän­dert, die Situa­ti­on ist von außen betrach­tet noch genau die glei­che wie vor dem Coa­ching… und trotz­dem fühlt sich alles anders an. Ich habe mich hilf­los und ver­lo­ren gefühlt und auch wie ich mei­ne Situa­ti­on wäh­rend des Gesprächs geschil­dert habe kam mir sehr chao­tisch vor. Aber Anke hat es geschafft inner­halb kür­zes­ter Zeit mich und mei­ne Situa­ti­on zu ana­ly­sie­ren und mir zu hel­fen. In unse­rem ange­neh­men Gespräch habe ich mich stets sicher und gut auf­ge­ho­ben gefühlt und konn­te alle mei­ne Sor­gen und Ängs­te ein­mal los­wer­den. Ankes ein­fühl­sa­me, ehr­li­che und humor­vol­le Art in Kom­bi­na­ti­on mit ihren Metho­den und eini­gen nach­voll­zieh­ba­ren Geschich­ten haben bewirkt, dass ich einen ganz ande­ren Blick auf die Din­ge bekam. Das hat mir gehol­fen, wich­ti­ge Unter­schei­dun­gen zu tref­fen, ehr­lich zu mir selbst zu sein und so unglaub­lich viel Druck von mir selbst zu neh­men. Wahn­sinn, was eine Stun­de so alles bewir­ken kann.

Michel­le, 26

(…)auf­rich­ti­ges Inter­esse für den Menschen

Es war ein wah­rer Glücks­fall, Anke Fehring zu tre­f­fen. Durch ihre her­zliche und ein­fühlsame Art haben wir, Mut­ter und Toch­ter, uns sofort ver­standen und gut aufge­hoben gefühlt. Anke hat Ilva in der Pha­se der Berufs­find­ung sehr kom­pe­tent und viel­schich­tig gehol­fen, ihre eige­ne Per­sön­lichkeit bess­er ken­nen­zuler­nen und sich ihrer Wün­sche und Zie­le bewusst zu wer­den. Bei der Arbeit mit Anke spürt man ihr auf­rich­ti­ges Inter­esse für den Men­schen und die Moti­va­tion, die­sen indi­vidu­ell zu unterstützen.

Ilva, 17, und Mut­ter Heike

Pas­sen­de Ange­bo­te aus mei­nem Shop

Wer Zie­le hat, kommt an

Geschützt: Zie­­le-Kom­­pass

Irgend­wann mal wer­de ich …

The­men & Impul­se aus mei­nem Blog

Managst Du auch andau­ernd Expectations?

Managst Du auch andau­ernd Expectations?

Wenn es in mei­nem Kurs an der Uni­ver­si­tät Stutt­gart um Zie­le und Ori­en­tie­rung geht, las­se ich die Stu­die­ren­den immer erst ein­mal über­le­gen, was in den ver­schie­de­nen Lebens­be­rei­chen wohl von ihnen erwar­tet wird. Was sie machen sol­len – oder zumin­dest glau­ben zu sollen.…

mehr lesen
Wie bist Du hierhergekommen?

Wie bist Du hierhergekommen?

Stell Dir vor, Du wachst nach einem Unfall auf und merkst direkt: „Irgend­et­was stimmt hier nicht…“. Du erkennst die Men­schen um Dich her­um nicht; die Kla­mot­ten, die Du trägst, hast Du noch nie gese­hen; und sogar die Stim­me in Dei­nem Kopf klingt stren­ger als sonst.…..

mehr lesen
DAS MÄDCHEN OHNE STIMME…

DAS MÄDCHEN OHNE STIMME…

Im Som­mer 1996, ich war gera­de 16 gewor­den, ver­brach­te ich vier Mona­te in einer Gast­fa­mi­lie in Frank­reich. Vier laaaaan­ge Mona­te. Was für vie­le Jugend­li­che ein tol­les Aben­teu­er gewe­sen wäre, war für mich ein­fach… keins. Das Schlimms­te an mei­nem Auf­ent­halt dort war…

mehr lesen
Newsletter