Zielfindung für Abiturienten & Studierende

6 Wochen Coaching & Selbstcoaching

Das 6-wöchige Programm „Was willst Du wirklich?“ kombiniert persönliches Coaching mit Selbstcoaching-Einheiten und ist speziell für Abiturienten und Studierende entwickelt. So gewinnen sie an Orientierung und lernen, mutige und klare Entscheidungen für ihr Leben zu treffen.

Noch nie zuvor gab es so viele Optionen, ein Leben zu gestalten, wie heute. Aus so vielen möglichen Wegen auszuwählen, ist keine leichte Aufgabe. Kein Wunder als, dass viele Abiturienten und Studierende überwältigt sind und Angst haben, „falsche“ Entscheidungen zu treffen.

In Workshops und Vorträgen an Universitäten, Hochschulen und Stiftungen arbeite ich mit jungen Menschen zwischen 17 und 25 und erlebe, dass die Freiheit, die sie heute haben, nicht nur als positiv erlebt wird. Den eigenen Weg zu gehen bzw. ihn erst einmal zu finden, ist nicht ganz einfach! Deshalb habe ich speziell für diese Altersgruppe ein 6-wöchiges Programm entwickelt, in dem sie sich selbst besser kennenlernen, lernen, wie sie für sich gute Entscheidungen treffen, Ziele definieren und Ängste abbauen. Der Kurs kombiniert privates Einzelcoaching mit mir und Selbstcoaching-Einheiten. So wird die Selbstverantwortung von Anfang an gefördert, während ich trotzdem eine Zeit lang beratend zur Seite stehe. Ziel ist aber ganz klar, dass die Teilnehmer am Ende mutig Entscheidungen selbst treffen können und ihre nächsten Schritte selbstbewusst gehen.

Welcher Enneagramm-Typ sind Sie? Finden Sie es hier heraus!

„Anke Fehring als Coach zu haben ist eine wahre Bereicherung. Mit ihrer einfühlsamen Art, ihren analytischen Fähigkeiten und immer mit einer Prise Humor hat sie mir geholfen, ich selbst zu sein. Mit ihrer Unterstützung habe ich meine eigenen Stärken erkannt und Schwächen akzeptieren gelernt. So habe ich es geschafft, mich neu zu sehen und schätzen zu lernen. Das Coaching mit Anke hat mir Achtsamkeit gelehrt und einen gesunden und erfüllenden Umgang mit mir selbst und anderen.“

„Das Entscheidende für mich im Prozess waren nicht die einzelnen Tools, sondern das Zusammenspiel aus Selbst-Coaching, Enneagramm und Gesprächen – dadurch entstand eine Vielschichtigkeit, die das Coaching nicht bloß an der Oberfläche kratzen lässt. Im Selbst-Coaching habe ich mir Zeit für mich genommen und mich mit meinen Motiven, Träumen und Zielen auseinandergesetzt. Durch das Enneagramm habe ich mich wiedererkannt und tiefer kennengelernt. Die Gespräche mit Anke haben allem dann einen Rahmen gegeben und alle Erkenntnisse zusammengeführt. Ich habe Impulse bekommen, neue Erkenntnisse und vor allem innerlich an Ruhe gewonnen, weil diffuse Gedanken kanalisiert wurden.“

Kontaktiere mich per Email