Wann hast Du Dich das letzte Mal gefeiert? 13. Oktober 2017 – Posted in: Allgemein

Letzte Woche habe ich hier in Köln mit über 80 Gästen eine große „Book Release Party“ gefeiert. Es war wirklich ein wunderschöner Abend! (Fotos gibt es auf meiner FB-Seite.)

Ein paar Tage später sagte eine Freundin zu mir: „Das Konzept, seinen eigenen Erfolg zu feiern, ist mir zwar fremd, aber ich habe lange darüber nachgedacht, und eigentlich müsste ich das selbst auch viel öfter machen.“

Ehrlich gesagt bin ich ganz froh, dass sie das nicht vor der Party zu mir gesagt hat. Denn genau in diesem Punkt habe ich lange mit mir gehadert:

Darf ich das Erscheinen meines Buches – und damit meinen eigenen Erfolg – überhaupt feiern?

Sonst feiert man ja eigentlich nur Geburtstage, Hochzeiten und Taufen… Aber Erfolge??

In Wer Ziele hat, kommt an gibt es auch ein Kapitel über Erfolg. Denn Deine Ziele passen nur dann zu Dir, wenn sie im Einklang sind mit dem, was Du in Deinem Innersten als Erfolg ansiehst!

Wenn Du es zum Beispiel tief in Deinem Inneren als Erfolg empfindest, ein ausbalanciertes Leben zu leben mit viel Freiraum für Dich und Deine Familie, dann kannst Du in Deinem Beruf noch so oft befördert werden – Du wirst es für Dich persönlich nicht als besonderen Erfolg werten können.

Wenn Du aber Deinen Beruf liebst und die Herausforderung einer steilen Karriere bewusst angegangen bist, dann ist eine Beförderung natürlich ein Erfolg für Dich!

Die mitunter schwierige Aufgabe lautet also wie so oft:

Finde heraus, was Du als Erfolg für Dein Leben wertest!

Ich für mich weiß, dass das Buch schreiben schon seit meiner Kindheit ein großer Traum von mir war. Seit ich denken kann, wollte ich Geschichten und Bücher schreiben.

Als Erfolg sehe ich in diesem Zusammenhang aber weniger das Schreiben, als dass ich den Mut hatte, aus meinem Kindheitstraum ein konkretes Ziel zu machen und dem tatsächlich nachzugehen!

Denn das ist etwas, was ich persönlich auch bei anderen bewundere: einfach MACHEN.

Insofern freue ich mich schon über diesen Erfolg!

Genauso stolz bin ich aber zum Beispiel darauf, dass ich mir seit ein paar Jahren wieder regelmäßig Raum und Zeit für meine Hobbies nehme. Neben der Familie und dem Beruf ist das nicht ganz einfach, aber für mich waren Tennis und die Musik immer ein wichtiger Bestandteil meines Lebens, und so werte ich es ebenso als Erfolg, dass ich beides wieder aktiv in meinen Alltag geholt habe.

Keine Sorge – ich habe nicht vor, jedes Mal eine große Party zu machen, wenn ich es zum Tennistraining geschafft oder einen schönen Geburtstagskuchen für meine Kinder gebacken habe 😉

Aber ich persönlich versuche immer mehr, diese kleineren und größeren erreichten Ziele auch als solche für mich anzuerkennen und zu genießen! Denn wofür sonst lohnt es sich, unsere Ziele zu erreichen??

In diesem Sinne: Welche Erfolge feierst Du am Ende dieser Woche??
Teile es gerne mit uns hier in den Kommentaren!

Ps: Das Kapitel 5.2 in meinem Buch Wer Ziele hat, kommt an heißt „Erfolgsmomente“. Dort findest Du eine Übung, die Dich zu Deiner ganz persönlichen Definition von Erfolg führt. Sie ist eine von 24 Übungen im Buch, mit denen Du zu Deinen Zielen findest. > Hier kannst Du es bestellen!

Welcher Enneagramm-Typ sind Sie? Finden Sie es hier heraus!

Mit dem Absenden Ihrer Informationen stimmen Sie unseren Datenschutzbestimmungen zu.